fbpx

Cure Finance und Rebmann Research entwickeln Praxismanagement-Tool und bündeln Kräfte im Bereich Whitelabel-Banking.

Praxismanagement-Tool CURE Finance

Den Puls der Arztpraxis fühlen

Echtzeit-Finanz-Analyse ambulanter Praxen für Inhaber und Berater.
 
Das Berliner FinTech CURE Finance – Anbieter einer cloudbasierten Open-FinancePlattform für die Steuerung und Controlling von Arzt- und Zahnarztpraxen – stellt sich neu auf und kooperiert künftig mit dem Gesundheitsmarkt-Spezialisten Rebmann Research (Schramberg/Berlin).
 
Während CURE niedergelassene Ärzte und Zahnärzteüber eine Multi-Banking-Plattform unkompliziert, tagesaktuell und auch mit Forecast über die betriebswirtschaftliche Seite ihrer Praxis informieren kann, bringt Rebmann Research seine Strategietools Guided Medicus und Atlas Medicus in dieZusammenarbeit ein. Ziel: Die Wirtschaftlichkeit der niedergelassenen Medizin –bisher in vielen Praxen über weite Strecken des Jahres ein Blindflug – wird mit markt- und arztgerechten Tools und bei Bedarf mit Strategiesupport ausgeleuchtet. Die Toolsrichten sich sowohl an den Markt der Ärzteberater (Banken, Versicherungen, Steuern,Altersvorsorge) als auch an die Mediziner selbst.
 
Berlin, 12. Oktober 2023. Das Berliner Startup CURE Finance hat die erste Multi-Bank-Plattform speziell für die Bedürfnisse von Arzt- und Zahnarztpraxen entwickelt und im vergangenen Jahr vorgestellt. Praxisinhaber und ihre Berater erhalten damit tagesaktuelle Informationen über die wirtschaftliche Situation des Unternehmens anhand der Zahlungsströme ihrer Bankkonten – dank intelligenter IT-Unterstützung eine ebenso niederschwellige wie effektive Form betriebswirtschaftlicher Orientierung. „So können niedergelassene Ärzte per App verfolgen, wie sich Kassenumsätze, Privatliquidationen, Labor, Personalausgaben oder Sachkosten entwickeln. Damit entsteht ein Echtzeit-Blick auf die Gesamtliquidität und auch auf Potenziale und Kostenstruktur, den es so in den Praxen bisher nicht gibt“, sagt Martin Buhl, Gründer und CEO von CURE.

 

Stabiler Markt mit Konzentrationstendenz

 

Der Gesundheitsmarkt der niedergelassenen Mediziner – mithin rund 120.000 Arzt- und Zahnarztpraxen in Deutschland – konzentriert sich seit einigen Jahren stark. Die Praxen werden größer: Waren vor zehn Jahren nahezu alle Haus- und Fachärzte selbstständig, ist heute bereits jeder vierte angestellt. Die wachsenden Praxisunternehmen mit steigenden Personal- und Medizintechnikaufwand erfordern jedoch eine andere betriebswirtschaftliche Begleitung, wenn sie erfolgreich sein wollen. Die Mediziner selbst und ihre Berater brauchen betriebswirtschaftliche Transparenz, um die Praxen erfolgreich zu entwickeln und dafür zahlenbasierte Entscheidungen treffen zu können.

 

Dr. Bernd Rebmann, Geschäftsführer von Rebmann Research, sieht im Markt einen großen Bedarf für die CURE-Systeme, mit der er künftig zusammenarbeiten wird: „Der Gesundheitsmarkt ist für die Praxen auskömmlich – aber er wird enger und ist stark reguliert. Damit eine Praxis nicht nur berufliche Erfüllung, sondern auch wirtschaftlichen Erfolg bringt, braucht es intelligente Werkzeuge, die die Potenziale des Unternehmens vollständig heben und Prozesse vereinfachen.“ An CURE schätzt er vor allem die KI-gestützten Automatisierungseffekte, die Einfachheit und die Echtzeit-Analysen auf Knopfdruck in der Anwendung: „Damit wird das spezialisierte und knappe medizinische Personal von betriebswirtschaftlichen Routinen entlastet und kann sich wieder um die Patientinnen und Patienten kümmern“, so Rebmann.

 

Eine der großen Stärken des CURE-Ansatzes sind niedrige Einstiegsbarrieren zur Installation beim Kunden: Das Tool ordnet Zahlungsflüsse automatisch zu und wird so schnell und unkompliziert zum tagesaktuellen Begleiter. Die integrierten Machine-Learning Algorithmen von CURE ermöglichen Praxisbetreibern auch vorausschauende Prognosen, um so beispielsweise überraschende Liquiditätsengpässe bei Steuernachzahlungen zu vermeiden.

 

Praxismanagement im Hier und Jetzt

 

Die faszinierende Idee dahinter ist ein digitaler Live-Zustandsbericht der Praxis. Alle Auswertungen erfolgen automatisiert auf Basis der Kontobewegungen und ohne die zeitaufwändige Aufbereitung und Eingabe von Daten aus Buchführung oder BWA. Die Entscheidungen basieren damit nicht länger auf vergangenheitsorientierten, starren Daten, sondern auf dynamischen Modellen mit aktuellen Zahlen. Das ermöglicht ein aktives Praxismanagement. Rebmann Research versorgt die Kooperation zudem mit Vergleichsdaten für die jeweilige medizinische Fachgruppe und Region. An die Stelle der Nabelschau tritt ein realistischer Wettbewerbsvergleich mit anderen Praxen – Chancen werden aufgezeigt.

 

White-Label-Angebot für Banken und Ärzteberater

Die Kooperation versteht sich als offenes Angebot an den Ärzte-Beratungsmarkt: CURE Finance und Rebmann Research wollen das IT-Konzept auch den Heilberufe-Spezialisten von Banken oder fokussierten Beratern zur Nutzung unter deren eigener Marke anbieten. Mit dem Bezug von Echtzeit-Finanzdaten der Kunden können diese Experten die Qualität ihrer Beratungsleistung erhöhen und den eigenen Aufwand für Recherche und Routinen erheblich senken. Es bleibt mehr Zeit für qualifizierte Beratung. Ein so „Embedded Partner“ kann beispielsweise auf einen Blick erkennen, wann ein Kredit- oder Leasingangebot für die Anschaffung eines medizinischen Geräts sinnvoll ist, oder ob die Praxis ein Einnahmen- oder Ausgabenproblem hat und somit Optimierungsbedarf besteht. Typische Beratungssituationen wie beispielsweise komplexe Gründungs-, Wachstums- oder Nachfolgeentscheidungen können auf Basis der gewonnen Echtzeitdaten simuliert und so die bestmögliche Entscheidungsgrundlage geschaffen werden.

 

Leidige Bürokratie bindet immer mehr Ressourcen in Arztpraxen. Die Datenflut wächst an und wird zudem komplexer, daher ist ein schneller und klarer Durchblick für das Praxismanagement wichtiger denn je, meinen die Kooperationspartner. Die „Live-Praxis“ aus der Kooperation von CURE und Rebmann Research übersetzt die Daten automatisiert und ohne Zeitverlust in wertvolle betriebswirtschaftliche Informationen, die beim Controlling, bei der Optimierung der Praxisabläufe und bei strategischen Entscheidungen unterstützen. Ein Rollen- und Rechtekonzept ermöglicht dabei eine zweckdienliche und gegebenenfalls diskrete Einbindung von Praxismitarbeitern, Steuer-, Finanz- und Unternehmensberatern.

 

 

CURE Premium ist seit November 2023 erhältlich

Lassen Sie Ihre Praxisfinanzen automatisch analysieren und finden Sie verstecktes Gewinn-Potential – hier und heute und in Zukunft.

Über CURE Finance

CURE Finance wurde im August 2023 mit dem Ziel gegründet, niedergelassenen Ärzten mehr Klarheit und Einfachheit beim Finanzmanagement und der Verwaltung ihrer Praxisfinanzen zu ermöglichen. CURE’s Open Finance Plattform integriert sich nahtlos in die Prozesse der medizinischen Praxis und unterstützt Praxisinhaber, betriebswirtschaftliche Prozesse transparenter zu machen und bessere Finanzentscheidungen zu treffen. Das auf die spezifischen Bedürfnisse der Heilberufe abgestimmte Leistungspaket mit Multibanking, Buchhaltung, Controlling und Steuervorschauen von CURE bietet auch traditionellen Banken die Möglichkeit sich weiter auf diese Zielgruppe zu spezialisieren. Gründer Martin Buhl sowie CTO Dominik Keller und CPO Johannes Rehbehn bringen mehrere Jahrzehnte Erfahrungen im Aufbau von FinTech Unternehmen und Banking. Eine erste Finanzierungsrunde ist für Q4 / 2023 geplant.  www.cure.finance

 

Über Rebmann Research

Rebmann Research ist seit mehr als 25 Jahren ein führender Anbieter von ökonomischen Daten und digitalen Services mit Expertenwissen zu rund 60 Teilbranchen im Gesundheitsmarkt. Über Onlineportale wie Atlas Medicus, Guided Medicus, Gesundheitsmarktwissen.de und demnächst praxismanager.online werden die Daten zum Leben erweckt und für Finanzinstitute, Unternehmensberater, Praxisinhaber, Industrieunternehmen oder öffentlich-rechtliche Institutionen in Form von analytischen und finanzwirtschaftlichen Anwendungen nutzbar gemacht.

CURE Premium ist seit November 2023 erhältlich

Lassen Sie Ihre Praxisfinanzen automatisch analysieren und finden Sie verstecktes Gewinn-Potential – hier und heute und in Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

So viel können Sie als niedergelassener Arzt im Durchschnitt entnehmen

Sehen Sie in unserer Umsatzanalyse, wie hoch Ihre monatliche Entnahme als niedergelassener Arzt in Ihrer Fachrichtung sein kann.